Was geschieht im Unterricht ?

Anhand von einfachen Bewegungsabläufen wird die Eigenwahrnehmung geschult. Spüren und Beobachten ergänzen sich. Die Alexander-Lehrerin unterstützt diesen Prozess durch die Arbeit ihrer Hände sowie über verbale Anweisungen.

Die Alexander-Technik wird traditionell im Einzelunterricht vermittelt, was bestimmt sehr sinnvoll ist. Die Gruppe gibt Gelegenheit, diese Arbeit kennenzulernen, und in Kombination mit Einzelunterricht auch Ort des Übens, der gegenseitigen Unterstützung, der Entspannung.

Eine Unterrichtseinheit dauert 45 Minuten. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch, Französisch und Englisch.

Kennenlernstunde (60 Minuten) 45,00 €
Einzelstunde (45 Minuten) 45,00 € StudentInnen 30,00 €
6er-Karte 250,00 €  StudentInnen 160,00 €
Kleingruppenarbeit (3 – 4 Personen) 80,00 €


Ich unterrichte zuhause, wo auch unser Kater mir gerne assistiert, leider nichts für Allergiker.


Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, im Rahmen des WDR-aktiv Unterricht zu nehmen: Information unter www.wdr-aktiv.de
In der Coop-Alexander-Technik-Köln haben sich sieben erfahrene Lehrerinnen verbunden, in regelmässigem Arbeits- und Erfahrungsaustausch, und auch der Möglichkeit, gemeinsam Kurse und Infoveranstaltungen durchzuführen.


Ich habe meine Schüler gefragt...

Was hat dir die Alexander-Technik gebracht?
- Größere Ruhe und Ausgeglichenheit/Fluss zwischen Körper und Geist. Hier ein stärkeres Einheitsgefühl. Konkretes Erfahren von Leichtigkeit und weniger Kraftaufwand um letztendlich an das selbe Ziel zu kommen.

- Für mich hat die Alexander-Technik auch viel mit der Sicht der Dinge zu tun - Loslassen unnötiger Spannungen, eine Art Energiesparprogramm.

 

Was hast du gelernt?
- Mehr Achtsamkeit für mich und meinen Körper. Größere Präsenz und Bewusstsein im Alltag.

- Ruhe, Beachtung meines Körpers, meiner Haltung, mehr Bewusstsein für Körper und Körperprache, bessere Wahrnehmung meiner selbst. Die Sitzungen mit dir eine Auszeit vom stressigen Alltag.

 

Begleitet dich die Arbeit, hilft sie dir?
Das Begleiten ist in erster Linie unbewusst. Wenn ich müde, erschöpft oder kraftlos bin, kann ich meinen Körper in Erinnerung an die Arbeit oft schon gedanklich „auffrischen“. Das empfinde ich oft wie eine Insel der Erholung, auf die ich mich zurückziehen kann. Also purer Luxus!  :-)